3. Chopin Festival Hamburg

Kawai und das Chopin Festival laden Sie ein, Klaviermusik digital live zu erleben

wir möchten Sie noch einmal herzlich einladen, bei den Online-Übertragungen des 3. Chopin Festival Hamburg dabei zu sein.

Das 3. Chopin Festival Hamburg findet in diesem Jahr als »Special Edition« statt und präsentiert vom 11. bis zum 13. Juni 2021 Konzerte im Livestream sowie einen Online-Meisterkurs.

Als einziges Festival in Deutschland legt das Chopin Festival Hamburg seinen künstlerischen Fokus auf die Gegenüberstellung der Klangwelten moderner und historischer Tasteninstrumente und ermöglicht damit außergewöhnliche Konzert- und Hörerlebnisse. Die Konzerte finden wieder im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg statt, das die in seiner Sammlung befindlichen restaurierten Flügel aus der Zeit Frédéric Chopins sowie den Spiegelsaal zur Verfügung stellt. Mit dem Festival will die Veranstalterin, die Chopin-Gesellschaft Hamburg & Sachsenwald e.V., dazu beitragen, mit herausragenden Künstlerinnen und Künstlern die vielfältigen Klangmöglichkeiten historischer Aufführungspraxis in der Klaviermusik weiter bekannt zu machen. Alle Konzerte sind kostenlos anzuschauen und werden live über www.chopin-festival.de oder https://www.facebook.com/chopinfestivalhamburg/ gestreamt, auch der Meisterkurs wird online zu sehen sein.

In diesem Jahr folgen fünf Pianistinnen und Pianisten sowie ein Cembalist der Einladung von Festivalintendant Hubert Rutkowski, der persönlich mit einem Duo-Klavierabend gemeinsam mit Severin von Eckardstein das Festival eröffnet. Mari Kodama, Tomasz Ritter, Menno van Delft und Stepan Simonian sind die Interpreten der drei weiteren Konzerte. Die Konzertpianistin Dina Yoffe leitet in der Shigeru Lounge des Kawai Pianohaus Hamburg einen Meisterkurs mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, der als Stream ins Internet gestellt wird und das Konzertprogramm ergänzt.

Die Konzerte finden – leider diesmal ohne Publikum –  im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg statt, das dem Chopin Festival Hamburg seine Räume und historischen Tasteninstrumente zur Verfügung stellt.

Als Partner unterstützen die Hochschule für Musik und Theater Hamburg, die KAWAI Europa GmbH, das Hamburger Generalkonsulat der Republik Polen sowie die Hans Brökel Stiftung für Wissenschaft und Kultur das 3. Chopin Festival Hamburg. Inbesondere danken wir für die freundliche Unterstützung des Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.

Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch!

3. Chopin Festival 2021 Hamburg (chopin-festival.de)

 

FESTIVALPROGRAMM – LIVESTREAMS

Die Livestreams der Konzerte sowie der Meisterkurs sind kostenfrei zu sehen unter www.chopin-festival.de und https://www.facebook.com/chopinfestivalhamburg/.

Programm 11.06.2021

20.15 Uhr
Duo-Klavierabend
Livestream aus dem Spiegelsaal, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Zwei Shigeru Kawai SK7, Hamamatsu 2019

Wolfgang A. Mozart (1756–1791)
Sonate D-Dur KV 448 (1781)

Claude Debussy (1862–1918)
Prélude à l’après-midi d’un faune L. 86 (1891–94 / 1895 for two pianos)

Fryderyk Chopin (1810–1849)
Rondo C-Dur op. posth. 73 (1828)

Camille Saint-Saëns (1835–1921)
Danse macabre op. 40 (1874)

Sergei Rachmaninow (1873–1943)
Suite Nr. 2 op. 17 (1901)

>>>Hier geht es zum Livestream

Programm 12.06.2021

13.00 Uhr
Online-Meisterkurs mit Dina Yoffe und Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Stream aus der Shigeru Lounge, KAWAI Pianohaus Hamburg

Shigeru Kawai Flügel

Fryderyk Chopin (1810-1849)
Polonaise fis-Moll op. 44
Stefan Bonev

Fryderyk Chopin (1810-1849)
Nocturne Des-Dur op. 27 Nr. 2 und Etüde gis-Moll op. 25 Nr. 6
Zuzanna Pietrzak

Fryderyk Chopin (1810–1849)
Ballade As-Dur op. 47
Arda Mustafaoglu

>>>Hier geht es zum Stream

 

20.15 Uhr
Sonatenabend: Chopin, Ravel und Dutilleux
Livestream aus dem Spiegelsaal, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Érard, Paris 1880

Fryderyk Chopin (1810–1849)
Sonate Nr. 2 b-Moll op. 35 (1839/40)

Maurice Ravel (1875–1937)
Sonatine pour piano (1903/05)

Shigeru Kawai SK7, Hamamatsu 2019

Henri Dutilleux (1916–2013)
Sonata (1947/1948)

>>>Hier geht es zum Livestream

Programm 13.06.2021

13.00 Uhr
Mittagskonzert am Pleyel-Flügel
Livestream aus der Sammlung Musikinstrumente, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Pleyel, Paris 1847

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Sonata in F-Dur op. 10 Nr. 2 (1796–98)

Fryderyk Chopin (1810–1849)
Nocturne Des-Dur op. 27 Nr. 2 (1836)

Fryderyk Chopin (1810–1849)
Ballade Nr. 3 As-Dur op.47 (1840/41)

Franz Schubert (1797–1828)
Sonata Nr. 14 A-Moll D 784 (1823)

>>>Hier geht es zum Livestream

 

20.15 Uhr
Around Bach | Rezital auf Cembalo und Flügel
Livestream aus der Sammlung Musikinstrumente, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Cembalo Zell, Hamburg 1728

Johann Adam Reincken (1643–1722)
Toccata quasi Fantasia con Fuga A-Dur (BWV Anh. 178) (Veröff. 1894)

François Couperin (1668–1733)
Les Gondoles de Délos F-Dur aus Ordre 23 (Veröff. 1730)

Shigeru Kawai SK6, Hamamatsu 2019

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Fuge g-Moll BWV 542 (1838 oder früher)

Cembalo Zell, Hamburg 1728 und Shigeru Kawai SK6, Hamamatsu 2019

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Aria variata a-Moll BWV 989 (1703/04)

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Praeludium und Fuge B-Dur Nr. 21 BWV 890 (aus: Das Wohltemperierte Klavier, 2. Buch) (um 1740/42)

Antonio Vivaldi (1678–1741)
Concerto a-Moll für zwei Geigen, Streicher und Basso Continuo op. 3, Nr. 5 RV 522, bearbeitet von J. S. Bach für Orgel BWV 593 (1713/14)

Armand-Louis Couperin (1727–1789)
Simphonie à Deux Clavecins D-Dur (hier: Shigeru Kawai in C-Dur) (Veröff. 1773)

>>>Hier geht es zum Livestream

© 2018 Kawai im Pianohaus Huster Kontakt ImpressumDatenschutz